Projekt „Baumkronen“

Die vier Baumkronen im Abendlicht. Ansicht vom Garten aus.
Die vier Baumkronen vom Bach aus gesehen (nordwest)

„Baumkronen“

Es war einmal eine Herzogsfamilie, die klug und weise über das Hachinger Tal regierte. Eines Tages unternahmen sie wieder einen Ausflug durch ihr Reich und machten Rast am Ufer des Hachinger Baches um sich ein wenig von der Hitze des Tages zu erfrischen. Da ergab es sich, daß plötzlich ein Gewitter aufzog und noch bevor sie aufbrechen konnten traf ein furchtbarer Blitzschlag die vier und es blieben nur noch je ein Häufchen Asche von jedem übrig.
Aus jenen Überresten erwuchsen vier starke, mächtige Fichten.
Viele Jahre später schlägt der Blitz erneut an dieser Stelle in die Baumgruppe ein. Daraufhin beginnt eine wundersame Rückverwandlung der Bäume zurück zu den Mitgliedern der Herzogsfamilie. Die Baumkronen mutieren zu den Kronen der einstigen Herrscher. Doch kaum waren die Kronen erschienen, kam schon eine Horde von Paragraphenreitern auf ihren Amtschimmeln geritten und kreischten: „verboten, verboten!“
Vor Schreck erstarrte der Umwandlungsvorgang und so stehen sie nun unfertig, hölzern da am Bach, nur ihre Kronen liefern noch Zeugnis ihrer einstigen Größe.